keine kandidatur auf parteitag

Sachsen-Anhalt: Grünen-Chefs ziehen sich von der Spitze der Landespartei zurück

Die beiden Landesvorsitzenden der Grünen in Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz und Sebastian Striegel, kandidieren auf dem Parteitag Ende November nicht noch einmal für das Amt der Vorsitzenden.

28.10.2021, 19:34
Die beiden Landesvorsitzenden der Grünen in Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz und Sebastian Striegel, kandidieren auf dem Parteitag Ende November nicht noch einmal für das Amt der Vorsitzenden.
Die beiden Landesvorsitzenden der Grünen in Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz und Sebastian Striegel, kandidieren auf dem Parteitag Ende November nicht noch einmal für das Amt der Vorsitzenden. Foto: dpa/Symbol/Stefan Sauer

Magdeburg/dpa - Sziborra-Seidlitz kündigte ihren Rückzug am Donnerstag in einer Erklärung auf ihrer Homepage an. Sie wolle sich künftig "stärker in der inhaltlichen Verankerung" der Grünen engagieren, erklärte die Landtagsabgeordnete. Im Parlament ist sie Sprecherin für die Bereiche Soziales und für Bildung. Sziborra-Seidlitz war 2016 erstmals zur Landesvorsitzenden gewählt worden.

Auch Grünen-Landeschef Sebastian Striegel erklärte auf Anfrage, dass er nicht noch einmal kandidieren werde. Striegel ist Parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion und war 2019 zum Co-Landesvorsitzenden gewählt worden. Es sei von Anfang an der Plan gewesen, dieses Amt nur eine begrenzte Zeit auszuüben, sagte Striegel. Er wolle sich nun voll auf seine Arbeit im Landtag konzentrieren.