Corona

Sachsen-Anhalt: Maskenpflicht am Sitzplatz entfällt nach Veranstaltungsbeginn

Im Veranstaltungsbereich wird es neue Lockerungen geben. Die Maskenpflicht am Sitzplatz wird entfallen.

Bei Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen Besucher in Sachsen-Anhalt bald die Masken abnehmen.
Bei Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen Besucher in Sachsen-Anhalt bald die Masken abnehmen. Symbolfoto: imago-images

Magdeburg (vs) - Weitere Lockerungen in Sachsen-Anhalt. Wegen des Rückgangs der Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt hat die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur heute einen neuen Erlass herausgegeben. 

In einer Pressemitteilung heißt es:

"Die Verpflichtung zum Tragen des medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in geschlossenen Räumen bei der Durchführung einer Kulturveranstaltung der in § 4 Absatz 5 Satz 1 genannten Kultureinrichtungen entfällt, sobald die Besucher ihren festen Sitzplatz eingenommen haben und die Aufführung der jeweiligen Kulturveranstaltung beginnt."

Wenn die Veranstaltung beendet ist, muss auf dem Weg zum Ausgang wieder eine Maske getragen werden. 

Weiter heißt es:

"Unter einer Inzidenz von 35 sind in soziokulturellen Zentren, Bürgerhäusern und bei Angeboten der Mehrgenerationenhäuser Gruppen bis höchstens 25 Personen zulässig." Geimpfte und Genesene werden dabei nicht mitgezählt.

"Zur Ausgestaltung des Betriebs der Kultureinrichtungen unter Pandemiebedingungen ist für Kulturveranstaltungen mit festen Sitzplätzen in Häusern mit guten Lüftungsanlagen die Abnahme des Mund-Nasen-Schutzes nach Einnahme des Sitzplatzes damit ab sofort gestattet“, teilt Staats- und Kulturminister Rainer Robra mit.