Regierungsbildung

Salzwedeler Landrat Michael Ziche wird als neuer Innenminister in Sachsen-Anhalt gehandelt

Michael Ziche könnte das Ressort von Michael Richter übernehmen. Der CDU-Politiker, der seit 2008 Landrat ist, gilt schon seit langem als ministrabel.

Von Michael Bock
Michael 
Ziche
Michael Ziche Foto: dpa

Magdeburg - Der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, Michael Ziche, ist als künftiger Innenminister in Sachsen-Anhalt im Gespräch. Der CDU-Politiker, der seit 2008 Landrat ist, gilt schon seit langem als ministrabel. Der 59-Jährige ist zudem Präsident des Landkreistages.

Politische Beobachter gehen fest davon aus, dass die Union das Innenressort auch in der neuen Regierung behalten wird. Finanzminister Michael Richter (CDU) hatte das Innenministerium nach der überraschenden Entlassung von Holger Stahlknecht im vorigen Dezember mit übernommen. Das Wort des 67-Jährigen hat in der Partei Gewicht. In der CDU-Landtagsfraktion genießt Richter starken Rückhalt.

Der Jurist gilt CDU-intern auch für die neue Legislaturperiode im Finanzressort als gesetzt.

Die CDU will nächsten Woche die Sondierungsgespräche mit SPD, FDP und Grünen abschließen. Die SPD berät das Ergebnis zunächst am 10. Juli im Landesparteirat und -vorstand. Bei einem Landesparteitag am 16. Juli entscheiden die Sozialdemokraten, ob sie in Koalitionsverhandlungen eintreten.