corona-Pandemie

Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt weiter auf hohem Niveau

Die Inzidenz in Sachsen-Anhalt liegt am Donnerstag weiter auf einem hohen Niveau bei 185,39. Das Land meldet 882 Corona-Neuinfektionen und 14 Todesfälle.

Magdeburg (vs). Das Sozialministerium meldet am 22. April 2021 882 Corona-Neuinfektionen für Sachsen-Anhalt. 14 weitere Todesfälle sind nach Landesangaben zu verzeichnen. Die 7-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Ministeriums auf dem Stand von 185,39. Seit Beginn der Pandemie gab es damit 86.235 Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. 75.699 Menschen gelten als genesen.

Die Neuinfektionen verteilen sich folgendermaßen:

  • Altmarkkreis Salzwedel 20
  • Anhalt-Bitterfeld 53
  • Börde 35
  • Burgenlandkreis 180
  • Landkreis Harz 57
  • Jerichower Land 16
  • Mansfeld-Südharz 72
  • Saalekreis 88
  • Salzlandkreis 78
  • Stendal 61
  • Wittenberg 56
  • Dessau-Rosslau 14
  • Halle 99
  • Magdeburg 53

Situation in den Krankenhäusern: Derzeit sind 147 Intensiv- und Beatmungsbetten mit Covid19-Patienten belegt. 89 dieser Patienten müssen beatmet werden.

Die aktuellen 14 Sterbefälle verteilen sich wie folgt: LK Burgenlandkreis (5), LK Harz (1), LK Mansfeld Südharz (4), LK Salzlandkreis (1), SK Halle (2), SK Magdeburg (1).

Impffortschritt in Sachsen-Anhalt

Die Zahl der bisher durchgeführten Erstimpfungen liegt bei 417.739. Zusätzlich wurden 72.952 Menschen von niedergelassenen Ärzten geimpft. Die Impfquote liegt damit nach Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 22,4 Prozent. Genau 130.063 Menschen bekamen in Sachsen-Anhalt bereits die zweite Impfung. Damit gelten etwa 5,9 Prozent der Einwohner von Sachsen-Anhalt als vollständig immunisiert. In Sachsen-Anhalt wurden nach Angaben des Sozialministeriums seit der letzten Meldung am Vortag 18.678 Erstimpfungen verabreicht.