kriegs-flucht

Ukraine-Krieg: Sachsen-Anhalts Kommunen haben bislang über 21.400 Flüchtlinge aufgenommen

Die Kommunen in Sachsen-Anhalt haben seit Beginn des Ukraine-Kriegs 21.400 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen. Unter ihnen befinden sich fast 8000 Kinder.

04.05.2022, 09:57
In Sachsen-Anhalt sind von den Kommunen bisher über 21.400 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen worden.
In Sachsen-Anhalt sind von den Kommunen bisher über 21.400 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen worden. Foto: dpa/Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva/Symbol

Magdeburg/dpa - In Sachsen-Anhalt sind von den Kommunen bisher über 21.400 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen worden. Unter ihnen sind mindestens 2360 Kinder im Kindergarten- und 5470 Kinder im schulpflichtigen Alter, wie das Innenministerium am Mittwoch auf seiner Internetseite mitteilte.

Vor etwa zwei Wochen waren rund 19.300 Kriegsflüchtlinge registriert gewesen. Nicht vollständig erfasst sind den Angaben zufolge bislang Menschen, die privat bei Freunden, Verwandten oder hilfsbereiten Sachsen-Anhalterinnen und Sachen-Anhaltern untergekommen sind.