Magdeburg l Sachsen-Anhalts stellvertretende FDP-Landeschefin Lydia Hüskens (55, Magdeburg) hat sich mit Blick auf die Landtagswahl 2021 positioniert. „Ich stehe für eine Spitzenkandidatur bereit“, bestätigte sie am Sonntag der Volksstimme. Hüskens war von 2002 bis 2011 Landtagsabgeordnete. Als parlamentarische Geschäftsführerin war sie parteiübergreifend anerkannt. Seit Januar 2015 ist Hüskens Geschäftsführerin des Studentenwerks Halle.

Spekuliert wird auch darüber, dass Andreas Silbersack (51, Halle) FDP-Spitzenkandidat werden könnte. Der hält sich diese Option offen. Aber: Parteiintern gibt es Zweifel, ob der Rechtsanwalt die Zeit dazu hätte. Silbersack ist auch Chef des Landessportbundes und seit Ende 2018 Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes. Zudem ist er CDU/FDP-Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl in Halle am 13. Oktober.