Mann will verlorene Fahrkarte anzeigen und kommt in U-Haft

Von dpa
Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt.
Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Frank Molter/dpa/Symbolbild

Magdeburg - Ein gesuchter 60-Jähriger ist in Magdeburg in Untersuchungshaft genommen worden, als er auf dem Polizeirevier den Verlust seiner Fahrkarte anzeigen wollte. Der Mann habe sich am Mittwoch deswegen an das Bundespolizeirevier in Magdeburg gewandt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine Abfrage seiner Personalien ergab, dass der Mann vom Amtsgericht Braunschweig per Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Er war nicht zur Hauptverhandlung eines gegen ihn laufenden Gerichtsverfahrens wegen Diebstahls mit Waffen erschienen.

Zur Sicherung des Gerichtsverfahrens wurde deshalb die Untersuchungshaft angeordnet. Der 60-Jährige wurde nach Polizeiangaben über den Haftbefehl unterrichtet und festgenommen. Ein Richter des Amtsgerichtes Magdeburg bestätigte den Haftbefehl. Der 60-Jährige wurde anschließend in die Justizvollzugsanstalt Burg gebracht.