Magdeburg l Wer die Trends bei Twitter in den vergangenen Tagen im Blick hatte, kam an dem Hashtag #GreatetsHits nicht vorbei. Unter dem Stichwort räumten viele Menschen auf ironische Art und Weise mit Klischees in ihren Jobs auf. Der Internet-Trend kommt aus den USA und ist wohl auf die Simpsons-Figur Troy McClue zurückzuführen - ein Charakter, der in der Serie einige Lehrvideos präsentiert und seine Sätze mit "Sie kennen mich vielleicht aus..." beginnt.

Schnell eroberte das Meme die Twitter-Welt, so dass zahlreiche Normalbürger, Promis und Politiker unter #GreatestHits die Klischees teilten, die ihnen im Job begegnen. Auch Politiker aus Sachsen-Anhalt beteiligten sich am Hype.

So twitterte Umweltministerin Claudia Dalbert am Donnerstag unter dem Hashtag unter anderem: "Nein, ich entscheide nicht über die Seilbahn in Schierke." Auch auf dem Account der Landesregierung Sachsen-Anhalt wurde der Hashtag #GreatestHits genutzt, um unter anderem augenzwinkernd zu verraten: "Unser Ministerpräsident Haseloff heißt nicht David".

Auch der SC Magdeburg beteiligte sich an der Aktion und schrieben: "Hey, wir sind die Handballer des SC Magdeburg. Sie kennen uns vielleicht durch die Greatest Hits wie "Ja, Magdeburg ist eine Landeshauptstadt", "Nein, wir sind nicht die Fußballer" oder "SCMHUJA ist einfach nur ein Schlachtruf".

Egal ob Täterbescheibung oder Ermittlungen: Die Polizei Magdeburg präsentierte in ihrem Tweet die ganze Fragenpalette bei der täglichen Ermittlungsarbeit.