Magdeburg l Die Schwurgerichtskammer am Landgericht Magdeburg hatte Ronny M. im Februar wegen Mordversuchs an seiner Ex-Freundin in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu acht Jahren Haft verurteilt. Zwar bestätigte der Bundesgerichtshof das Urteil, jedoch wurde der Revision des Angeklagten in zwei Punkten stattgegeben. Sowohl über den Aufenthalt in der Erziehungsanstalt als auch über die Höhe des Schmerzensgeldes, das auf 10.000 Euro festgesetzt worden war, wird neu verhandelt. Das bestätigte Landgerichtssprecher Christian Löffler am Montag gegenüber der Volksstimme.

Ronny M. hatte seine Ex-Freundin im September 2018 in einem Supermarkt in Magdeburg mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt. Eine Not-Operation rettete Jessica K. das Leben. Ob das Opfer bei der erneuten Verhandlung noch einmal aussagen muss, ist derzeit noch nicht klar. „Das wirft mich ziemlich zurück, weil ich endlich komplett abschließen wollte“, sagte K. gegenüber der Volksstimme. Noch immer könne sie nicht allein einkaufen gehen – aus Angst.

Einen Termin für die Verhandlung gibt es derzeit noch nicht.