Bornstedt (muß) l Ein missglücktes und gefährliches Wendemanöver sorgte am Montagabend für eine stundenlange Vollsperrung der Bundesstraße 1 zwischen Erxleben und Eichenbarleben im Landkreis Börde. Autofahrer mussten warten oder weite Umleitungen in Kauf nehmen. Beim Versuch seinen Lkw in eine andere Fahrtrichtung zu bringen, hatte ein Fahrer den Auflieger seines Lasters in einen Straßengraben gelenkt.

Dabei sackten drei Achsen ein und der Anhänger lag auf der Straße auf. Alle Versuche das Fahrzeug wieder flott zu bekommen, scheiterten. Durch die Polizei wurde die B1 in beide Richtungen voll gesperrt und schwere Technik angefordert. Trotz der Ladung - etwa 22 Tonnen Speiseöl - gelang es schließlich, den Lkw aus dem Graben zu ziehen. Nach knapp drei Stunden konnten auch die anderen Lkw auf der vielbefahrenen Bundesstraße ihre Fahrt fortsetzen.

Bilder