Bitterfeld-Wolfen/Magdeburg (dpa) l Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hat am Donnerstag in Bitterfeld zwei Wohnungen nach Waffen durchsucht. An dem Einsatz seien gut 50 Polizisten beteiligt gewesen, sagte Andreas von Koß vom Landeskriminalamt in Magdeburg am Freitag. Zuvor hatten mehrere Medien über die Durchsuchungen berichtet und unter anderem spekuliert, die Aktion richte sich gegen Mitglieder aus der radikal-islamistischen Szene. Von Koß machte dazu keine Angaben.

Grund der Durchsuchungen seien Hinweise auf Kriegswaffen gewesen. Ob es einen Fund gab, war zunächst nicht bekannt. Die Beamten hätten unter anderem Computer und Handys sichergestellt, die nun ausgewertet würden. Die Staatsanwaltschaft in Dessau-Roßlau wolle in der nächsten Woche voraussichtlich Details bekanntgeben, sagte von Koß.