Drei Tage open air

Magdeburger Theater bespielt die Seebühne

Die Seebühne im Elbauenpark.
Die Seebühne im Elbauenpark. Foto: Andreas Lander

Das Theater Magdeburg geht mit Schauspiel, Konzert und einer Opern-Gala für drei Tage auf die Seebühne im Elbauenpark. - Von Grit Warnat

Magdeburg. Das Theater Magdeburg verlässt für drei Tage seine Bühnenhäuser und bietet vom 7. bis 9. Juli Schauspiel, Konzert und eine Operngala auf der Seebühne im Elbauenpark. Den Auftakt machen am Mittwoch Thomas Schneider und Ralph Opferkuch mit einem Abend für den Baggerfahrer und Liedermacher Gerhard Gundermann, teilt das Theater Magdeburg mit. Unter dem Titel „Ich mache meinen Frieden“ widmen sich die beiden Schauspieler Gundermanns Leben und seinen Liedern über die karge Melancholie der Provinz im Osten, über Heimat, Verlust und Liebe.

Am Donnerstag lädt die Magdeburgische Philharmonie zum Wunschkonzert. Generalmusikdirektorin Anna Skryleva lässt traditionell zum Saisonabschluss das Publikum über die Titel entscheiden. Aus einer Vorschlagsliste konnten Interessierte ihre Lieblingsstücke aus sechs Kategorien – Ouvertüre, Romantik, 20. Jahrhundert, Gegenwart, Operette und Musical – auswählen. Am Freitag wird das Orchester zur sommerlichen Operngala erneut aufspielen und Sänger des Ensembles und den Chor musikalisch begleiten. Wie das Theater mitteilt, sollen Ausschnitte unter anderem aus „Nabucco“, „Turandot“, „Aida“ sowie „Der Bajazzo“ erklingen. Die Gala wird Schlusspunkt der Spielzeit 2020/21. Alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr.