Folgen für die gesundheit

Aldi Nord ruft bundesweit Babyschuhe zurück

Die Discounterkette Aldi Nord hat aktuell eine bundesweite Rückrufaktion gestartet, welche auch Sachsen-Anhalt betrifft. Es handelt sich um Krabbelschuhe für Babys der Firma "Grohmann Schuhimport GmbH".

Von Linda May van Bui
Die Filzschuhe waren bei Aldi Nord in drei Farben erhältlich.
Die Filzschuhe waren bei Aldi Nord in drei Farben erhältlich. Foto: aldi-nord.de/tools/rueckrufe

Magdeburg. Am 11.02.2021 wurden im Rahmen einer Aktion kleine Babyschuhe aus Filz in allen Aldi-Nord-Filialen verkauft. Die genaue Produktbezeichnung lautet "Walkx Baby Krabbelschuhe, Filz". Auch in den Geschäften Sachsen-Anhalts standen diese zum Verkauf. Das Unternehmen gab nun eine große Rückrufaktion bekannt.

Grund dafür sind die zu hohen Werte des darin enthaltenen Chrom(VI), in der Außensohle und dem angebrachten Lederpatch. Ein direkter Hautkontakt besteht nicht. Jedoch kann Chrom(VI) bei unbeabsichtigtem Kontakt Allergien auslösen - auch bei Kindern.

Käufer können die betroffenen Babyschuhe in alle beliebigen Aldi-Nord-Filialen zurückgebringen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

Der Artikel sei aus dem Verkauf genommen worden, der Discounter hat sich entschuldigt. Andere Artikel der Marke "Walkx" und der Firma "Grohmann Schuhimport GmbH“ seien nicht betroffen. 
Der Lieferant hat über die E-Mail-Adresse cr@grohmann.co.at einen Kundenservice eingerichtet.

Warum ist Chrom(VI) so gefährlich?

Chrom(VI) ist eines der häufigsten Allergene. Bei Kontakt treten klassische Symptome wie Juckreiz, Rötungen und Schwellungen auf. Leider ist dieser Stoff in den alltäglichen Produkten, so zum Beispiel Lederarmbändern oder Textilien, für Verbraucher nicht erkennbar. Schlimmstenfalls löst es erstmalig eine lebenslange Kontaktallergie gegen Chrom(VI) aus oder eine bereits bestehende wird hervorgerufen. Personen, die an einer Allergie gegen Chrom-VI leiden, sollten pflanzlich gegerbtes Leder oder andere Materialien bevorzugen, so die Verbraucherzentrale.