Keine Auswirkung auf Patientenversorgung

Klinikum in Dessau bestätigt Hacker-Angriff - Wurden Patientendaten entwendet?

05.10.2021, 13:17
Das Klinikum in Dessau wurde Ziel eines Hacker-Angriffs.
Das Klinikum in Dessau wurde Ziel eines Hacker-Angriffs. Foto: Thomas Ruttke

Dessau/MZ - - Das Dessauer Klinikum ist Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Das hat das Krankenhaus in Alten am Dienstag offiziell bestätigt. Die Untersuchung der IT-Störung vom vergangenen Donnerstag habe ergeben, dass die Ursache ein gezielter Angriff war. „Glücklicherweise haben die IT-Sicherungssysteme ausgelöst, so dass die IT-Verbindung des Klinikums schnell gekappt und so Schlimmeres verhindert werden konnte“, erklärte Klinikum-Sprecher Gelfo Kröger.

Nach Angaben des Klinikum konnte die Lücke, über die der Angriff auf das IT-System des Klinikums vollzogen wurde, identifiziert und mittlerweile auch geschlossen werden. Seit Sonntag seien nach eingehender Prüfung einzelne Systeme wieder an das Netz genommen. „Das E-Mail-System ist wieder online, der externe Austausch via Mail sicher gestellt“, bestätigte Kröger. Auch die MVZ-Praxen und das Altenpflegeheim „Am Georgengarten“ seien wieder uneingeschränkt erreichbar. Die Internetseite des Klinikums ist seit Montag wieder online.

Das Krankenhausinformationssystem war nach Angaben des Klinikum-Sprechers nicht von der Störung betroffen. Die Patientenversorgung im Dessauer Klinikum sei zu keinem Zeitpunkt bedroht gewesen.

Derzeit werde allerdings noch geprüft, ob es gelungen sei, Daten des Klinikums zu entwenden. „Die zuständigen Behörden sind über den Angriff informiert worden.“