Regionale Wirtschaft

Testsysteme für Elektromobilität kommen aus Barleben

Die weltweite Nachfrage nach alternativen Formen sauberer Antriebstechnologien ist in Barleben angekommen. Gestern wurde dort eine neugebaute Produktionsstätte von Test- und Fertigungsanlagen für Brennstoffzellen, Elektrolyseure und Batterien eingeweiht.

12.09.2022, 18:15
Prüfstände für Brennstoffzellen und Elektrolyseure werden in der Produktionshalle von „Horiba Fuelcon“ in Barleben gebaut. Mit dem neu eingeweihten Produktionsstandort im  Technologiepark Ostfalen hat „Horiba“ in der Region 250 neue Arbeitsplätze geschaffen.
Prüfstände für Brennstoffzellen und Elektrolyseure werden in der Produktionshalle von „Horiba Fuelcon“ in Barleben gebaut. Mit dem neu eingeweihten Produktionsstandort im Technologiepark Ostfalen hat „Horiba“ in der Region 250 neue Arbeitsplätze geschaffen. Foto: dpa

Kristina ReiherBarleben - Die Nachfrage ist da, das Know-how sowieso und nun auch die passende Produktionsstätte. Im Firmenneubau der Horiba FuelCon GmbH im Technologiepark Ostfalen in Barleben will das Unternehmen seinen Beitrag zur Energiewende leisten und die Elektromobilität vorantreiben. Eigens dafür entstand in weniger als zwei Jahren in Sachsen-Anhalt die nach Unternehmens-Angaben weltweit größte und modernste Produktionsstätte für Prüf- und Fertigungsanlagen von Brennstoffzellen, Elektrolyseuren und Batterien.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.