EIL

Dessauer Feuerwehr warnt

Mit Video: Im Test - Wie gefährlich sind selbstgebaute Teelichtöfen?

Das Internet ist voll mit Bauanleitungen für sogenannte Teelichtöfen. Kerzen unter Terakottatöpfen sollen Heizkosten sparen. Doch die Feuerwehr hält das für keine gute Idee. Zusammen mit der Feuerwehr haben wir getestet, wie gefährlich die Öfen wirklich sind.

Von Oliver Müller-Lorey Aktualisiert: 06.10.2022, 13:08
Unter den Augen der Dessauer Berufsfeuerwehr wurde der sogenannte Teelichtofen getestet.
Unter den Augen der Dessauer Berufsfeuerwehr wurde der sogenannte Teelichtofen getestet. Foto: Thomas Ruttke

Dessau-Roßlau/MZ - In vielen Baumärkten sind Terrakotta-Blumentöpfe derzeit ausverkauft. Aber nicht, weil die Pflanzzeit beginnt, sondern Hunderte Mieter und Hausbesitzer sich sogenannte Teelichtöfen bauen, die vermeintlich Energie und damit Geld sparen. Doch die Feuerwehr warnt: Die selbstgebauten Vorrichtungen - zwei an einer Stange befestigte Tontöpfe mit Teelichtern darunter - sind im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.