Studie der R+V VersicherungTop 10 Ranking: Wovor haben die Sachsen-Anhalter am meisten Angst?

Finanzielle Unsicherheit, Altersarmut oder die Folgen der Pandemie - es gibt viele Gründe, warum sich die Deutschen Sorgen machen. Die R+V Versicherung veröffentlichte jüngst ihre Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen 2021". Wovor fürchtet sich die Bevölkerung in Sachsen-Anhalt am meisten?

Von Linda May van Bui Aktualisiert: 10.09.2021, 16:15
Die Mehrheit der Deutschen befürchtet, dass der Staat sie für die Milliarden-Schulden der Corona-Krise zur Kasse bittet. Foto: Fabian Sommer/dpa
Die Mehrheit der Deutschen befürchtet, dass der Staat sie für die Milliarden-Schulden der Corona-Krise zur Kasse bittet. Foto: Fabian Sommer/dpa /Symbol

Magdeburg - "Politik, Wirtschaft, Umwelt, Familie und Gesundheit" - die R+V Versicherung befragt seit rund 30 Jahren die Bevölkerung in diesen Bereichen zu ihren Ängsten. Bundesweit steht die Angst vor weiteren Steuererhöhungen auf Platz eins. Die Mehrheit der Deutschen befürchtet, dass der Staat sie für die Milliarden-Schulden der Corona-Krise zur Kasse bittet. Doch welche Sorgen plagen die Sachsen-Anhalter am meisten?

Vorab lässt sich sagen, dass, trotz der globalen Ausnahmesituation, die Deutschen im Allgemeinen gelassener sind als die Jahre zuvor. Das bestätigt der sogenannte "Angstindex" der R+V Studie, der den Durchschnitt aller abgefragten Sorgen angibt.

Sachsen-Anhalter haben bundesweit am meisten Angst

Die optimistischsten Deutschen würden aktuell in Nordrhein-Westfalen leben. Auch in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen ist die Stimmung relativ entspannt.

Sachsen-Anhalt befindet sich im bundesweiten Ranking allerdings auf Platz 1. Das bedeutet, dass sich die Bevölkerung des Landes bundesweit am meisten Sorgen macht. Brandenburg (Platz 2) und Thüringen (Platz 3) gesellen sich auf das Treppchen dazu.

Angstindex im Vergleich nach Bundesländern
Angstindex im Vergleich nach Bundesländern
Quelle: Studie "Die Ängste der Deutschen 2021" / Grafik: R+V Versicherung

Das sind die 10 größten Ängste in Sachsen-Anhalt

Die Studie listet die Top 10 Sorgen jedes deutschen Bundeslandes auf. So fällt das Ranking in Sachsen-Anhalt aus:

  • Platz 1: Steuererhöhungen/ Leistungskürzungen durch Corona (neu in 2021)
  • Platz 2: Überforderung der Politiker
  • Platz 3: Kosten für Steuerzahler durch EU-Schuldenkrise
  • Platz 4: Schadstoffe in Nahrungsmitteln
  • Platz 5: Spannungen durch Zuzug von Ausländern
  • Platz 6: steigende Lebenshaltungskosten
  • Platz 7: politischer Extremismus
  • Platz 8: Pflegefall im Alter
  • Platz 9: sinkender Lebensstandard im Alter
  • Platz 10: Klimawandel
Platz 1 bis 10 der größten Ängste in Sachsen-Anhalt
Platz 1 bis 10 der größten Ängste in Sachsen-Anhalt
Studie "Die Ängste der Deutschen 2020" / Grafik: R+V Versicherung

Aus der Studie geht zudem hervor, dass im Vorjahresvergleich der Pessimismus in Sachsen-Anhalt stark zugenommen hat. Die Stimmung hat sich so sehr verschlechtert wie in keinem anderen Bundesland (plus sieben Prozentpunkte) – denn 2020 lag Sachsen-Anhalt noch auf Platz vier.

Stimmen aus dem Netz: Davor fürchten sich unsere Leser

Zahlreiche User haben sich via soziale Medien zum Thema geäußert. Besonders auffällig: die Mehrheit fürchtet sich davor zu erkranken oder pflegebedürftig zu werden. Aber auch der Rechtsruck der Gesellschaft, Altersarmut, finanzielle Notlagen oder das Misstrauen in Politik und Staat sorgen für Unmut. 

Schwere Krankheit.

pohl.anke via Instagram

Altersarmut.

franzischulzi via Instagram

Vor dem Aussterben des Handwerks.

patti_vox via Instagram

Bundesweite Platzierung der Ängste

Grafik-Diagramm Nr. 103027, Hochformat 90 x 135 mm, "Umfrage: Die größten Ängste der Deutschen"; Grafik: A. Brühl, Redaktion: M. Lorenz
Grafik-Diagramm Nr. 103027, Hochformat 90 x 135 mm, "Umfrage: Die größten Ängste der Deutschen"; Grafik: A. Brühl, Redaktion: M. Lorenz
Deutsche Presse-Agentur GmbH