1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Tourismus
  6. >
  7. Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Maislabyrinthe eröffnen erst im August

Freizeitpark an der a14 Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Maislabyrinthe eröffnen erst im August

Eigentlich sollten am 19. Juli in Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln vier Maislabyrinthe eröffnen. Die Eröffnung wurde nun auf Anfang August verschoben. Das ist der Grund.

Von DUR/rw Aktualisiert: 10.07.2024, 13:35
Anfang August eröffnen in Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln vier Maislabyrinthe.
Anfang August eröffnen in Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln vier Maislabyrinthe. Foto: dpa

Döbeln. - Eigentlich sollten am 19. Juli in Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln vier Maislabyrinthe eröffnen. Doch nun wurde die Eröffnung auf Anfang August verschoben.

Grund dafür ist, dass der Mais noch nicht hoch genug gewachsen ist, wie Karls-Chef Robert Dahl auf Anfrage mitteilt. Die Maispflanzen seien derzeit 36 Zentimeter hoch.

Geplant sind vier Maislabyrinthe: ein Expertenlabyrinth, ein Familienlabyrinth, ein Kinderlabyrinth und ein Labyrinth, in dem Wettrennen namens "Glockenrennen" stattfinden sollen. "Für jedes Alter haben wir uns ein anderes Labyrinth ausgedacht", heißt es auf der Website des Unternehmens Karls.

Glockenrennen: Besucher von Karls in Döbeln können zum Wettrennen antreten

"Beim Glockenrennen treten zwei Personen gegeneinander an", erklärt Karls-Chef Robert Dahl. "Wer zuerst den Ausgang findet, läutet eine Glocke und gewinnt das Spiel."

Lesen Sie auch: Heißen die Karls Erlebnis-Dörfer bald Erdbeerhöfe?

Die vier Maislabyrinthe haben nach Angaben des Geschäftsführers eine Gesamtfläche von 1,5 Hektar und sind von Anfang August bis zum 3. November geöffnet. Der genaue Eröffnungstermin wird noch bekannt gegeben.

Karls Erlebnis-Dorf an der A14 in Sachsen: So wurde das Maislabyrinth angelegt

Der Eintritt in die Labyrinthe sei in den Tages- und Jahreskarten mit inbegriffen, sagt Geschäftsführer Dahl. Wer keine Tages- oder Jahreskarte habe, müsse pro Person fünf Euro zahlen.

Lesen Sie auch: Mit Video: Parken, Eintritt, Attraktionen - alles rund um Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln

Wie der Karls-Chef mitteilt, seien die Wege, auf denen die Besucher ab August entlanggehen werden, beim Aussäen der Maiskörner ausgespart worden: "Das Design des Maislabyrinths wurde mithilfe eines GPS-Gerätes auf das Feld übertragen."

Es ist toll, dass wir jetzt keine Maispflanzen mehr zerstören müssen.

Robert Dahl

Die Attraktion Maislabyrinth gibt es schon seit Jahren in den Karls-Freizeitparks. Bisher seien die Acker immer komplett mit Maiskörnern eingesät worden, sagt Dahl. Die Wege für das Labyrinth seien erst nachträglich angelegt worden – zum Nachteil etlicher Maispflanzen. "Es ist toll, dass wir jetzt keine Maispflanzen mehr zerstören müssen", sagt der Karls-Chef.

Nicht alle Karls-Freizeitparks haben ein Maislabyrinth

Diesen Sommer eröffnen in Döbeln und auf Rügen Maislabyrinthe. In den Erlebnis-Dörfern in Elstal bei Berlin und Koserow auf Usedom gibt es statt eines Maislabyrinths einen Irrgarten.

In den Irrgärten und den Maislabyrinthen gehe es nicht nur darum, den Ausgang zu finden, sagt Dahl. In den Labyrinthen seien auch Rätsel versteckt. Diese sollen die Aufenthaltsdauer erhöhen.

Mehrere Attraktionen zum Thema Mais in Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln

In Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln gibt es neben dem Maislabyrinth noch andere Attraktionen zum Thema Mais. Da ist zum Beispiel Knollis Maisexpress – eine kostenlose Mini-Achterbahn für Kinder ab zwei Jahren. Damit sich die Achterbahn in Bewegung setzt, muss sich ein Erwachsener auf ein Fahrrad setzen und kräftig in die Pedale treten.

Darüber hinaus gibt es in dem Freizeitpark einen Indoorspielplatz namens Maisscheune. Hier können Kinder unter anderem in einem 60 Zentimeter tiefen "Pool" spielen, der mit 30 Tonnen Mais gefüllt ist. Ebenfalls in der Maisscheune befindet sich das Restaurant "Mais Mais Baby". Dort kann man warme Maisgerichte und Popcorn kaufen.

Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Weitere Attraktion für 2024 geplant

Das Maislabyrinth ist eine von 43 Attraktionen in Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln. Im Interview mit dieser Redaktion kündigte Karls-Chef Robert Dahl für 2024 eine weitere Attraktion an, die eigentlich erst für 2025 geplant war.

Damit wolle er die Wartezeiten an den anderen Attraktionen verkürzen. Was das für eine Attraktion ist und wann sie eröffnet wird, möchte Robert Dahl zum jetzigen Zeitpunkt nicht verraten.

Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln wurde am 23. März 2024 eröffnet. Insgesamt gibt es sechs Karls-Freizeiparks in Deutschland: einen im sächsischen Döbeln, drei in Mecklenburg-Vorpommern (Rövershagen bei Rostock, Zirkow auf Rügen, Koserow auf Usedom), einen in Schleswig-Holstein nahe Lübeck (Warnsdorf) und einen in Brandenburg nahe Berlin (Elstal).