BahnVerkehr

Nach Ansturm auf 9-Euro-Ticket: Abellio erhöht auf diesen beliebten Bahnstrecken die Kapazitäten

Der Verkauf des 9-Euro-Tickets hat begonnen - die günstigen Bahnkarten sind beliebt. Das Bahnunternehmen Abellio rechnet mit einer erhöhten Auslastung auf bestimmten Strecken und hat daraufhinr reagiert.

24.05.2022, 13:24
Ein Zug des Anbieters Abellio fährt auf einem Gleis. Foto: Bernd Thissen/Symbol/
Ein Zug des Anbieters Abellio fährt auf einem Gleis. Foto: Bernd Thissen/Symbol/ dpa

Halle/dpa - Angesichts der erwarteten höheren Auslastung der Züge wegen des 9-Euro-Tickets erhöht das Bahnunternehmen Abellio auf beliebten Strecken die Kapazitäten. Dadurch könnten zusätzliche Plätze angeboten werden, teilte ein Sprecher von Abellio Mitteldeutschland in Halle am Dienstag mit.

Von einem externen Verkehrsunternehmen konnten demnach für den entsprechenden Zeitraum vier zusätzliche Züge beschafft werden. Diese sollen montags bis freitags auf der Verbindung RE21 Magdeburg - Goslar sowie täglich auf der Strecke RB 25 Halle - Saalfeld zum Einsatz kommen. Diese zusätzlichen Leistungen werden laut Abellio von den Aufgabenträgern bestellt und finanziert.

Welche Linien betrifft es?

Durch den Einsatz der Züge könne Abellio die Kapazitäten auf mehreren wichtigen Pendlerstrecken verstärken und mehr Fahrgäste befördern, hieß es. Das betreffe die Linien RE 8 Halle – Leinefelde und RE 9 Halle – Kassel sowie die RE 10 Erfurt – Magdeburg und punktuell die Linie RE 16 Halle – Erfurt.

Die vier zusätzlichen Züge würden mehr Platz für Fahrräder als die regulär eingesetzten Züge bieten, Ein- und Ausstieg seien aber nicht barrierefrei, hieß es. Auf besonders beliebten Strecken, etwa in den Harz oder ins Saaletal, sei einer steigenden Zahl von Ausflüglerinnen und Ausflüglern zu rechnen. Die Kapazität für die Fahrradmitnahme könne daher bei einzelnen Zügen erschöpft sein. Abellio appelliert an alle Reisenden - insbesondere mit Fahrrad - Stoßzeiten zu meiden.