Veranstaltungstipps

Rockharz bereits ausverkauft: Diese Metal-Festivals bringen Sachsen-Anhalt 2022 zum Beben

Die Wochenendtickets des bundesweit für seine harten Klänge bekannten Rockharz-Festivals sind für das Jahr 2022 restlos ausverkauft. Doch in Sachsen-Anhalt kommen Metal-Fans auch auf vielen anderen Festivals auf ihre Kosten.

Von Luise Schendel Aktualisiert: 12.05.2022, 09:28 • 11.05.2022, 19:52
Sachsen-Anhalt gilt 2022 auch als Metal-Land. Hier werden unter anderem das Rockharz und das Full Force Festival gefeiert. Doch daneben gibt es weitere Feste, die Anhängern der harten Musik Freude bringen. Symbolbild:
Sachsen-Anhalt gilt 2022 auch als Metal-Land. Hier werden unter anderem das Rockharz und das Full Force Festival gefeiert. Doch daneben gibt es weitere Feste, die Anhängern der harten Musik Freude bringen. Symbolbild: dpa

Ballenstedt - Sachsen-Anhalt ist Metal-Land. Spätestens seit Etablierung des Rockharz-Festivals, das nach einer coronabedingten Zwangspause von mehreren Jahren nun wieder in voller Klanggewalt starten soll, bestätigt sich diese gefühlte Wahrheit, die in der Metal-Szene weit verbreitet ist, immer wieder. Wir haben dies zum Anlass genommen, um einige echte Alternativen zum bereits ausverkauften Rockharz-Festival zu zeigen.

Dark Troll Festival

Nachdem das Dark Troll Festival zwischenzeitlich coronabedingt ausfallen musste, startet es im Jahr 2022 wieder mit Härte durch. Gespielt werden vom 26. bis 28. Mai in der Burgruine Schweinsburg in Bornstedt vorrangig Riffs aus dem Pagan- und Folk-Metal. Die für das Jahr 2020 gekauften Tickets sind in diesem Jahr noch immer gültig, teilt der Veranstalter mit. Außerdem distanziere er sich, da die Frage öfters aufkomme, von jeder Form von politischem Extremismus und dulde diesen nicht auf dem Festivalgelände.

Mit dabei sind in diesem Jahr auf der Burgruine unter anderem die Bands Boötes Void, Manegarm, Nordic Raid und Wolfchant.

Rock und Metal Day'z

Die Rock und Metal Day'z werden vom 3. bis 5. Juni die Motorsportarena in Oschersleben in der Börde erschüttern. Als Headliner werden unter anderem die in der Metal-Szene sehr bekannten Ungarn von Ektomorf und die Schwedinnen von Thundermother geführt.

Die ersten Rock und Metal Day'z fanden erstmals im Jahr 2016 als eintägiges Festival statt. Seitdem ist es stetig gewachsen, wie der Veranstalter mitteilt. Als Benefizveranstaltung ist dem Fest die Unterstützung von krebskranken Kindern eingeschrieben. In der Vergangenheit wurden die Mitteldeutsche Kinderkrebsstiftung, die Aktion Knochenmarkspende und die Stiftung Elternhaus am Uniklinikum Magdeburg mit den Einnahmen aus dem Festival gefördert. "Es war keine Massenveranstaltung mit dem Ziel das Portemonnaie des Veranstalters zu vergrößern, sondern geprägt durch das gemeinsame Ziel möglichst viele Spenden zu generieren", so der Veranstalter.

Die Wochenendtickets gibt es für 66,60 Euro. Eintrittskarten für die einzelnen Tage sind für 25 bis 40 Euro zu haben.

Metal Frenzy Festival

Das Metal Frenzy Festival bringt in diesem Jahr zum siebten Mal den Acker in Gardelegen in der Altmark zum Beben. Vom 8. bis 11. Juni heizen hochkarätige Bands der Metal-Szene dem überwiegend wohl langhaarigen Publikum aus ganz Deutschland ein.

Angekündigt sind unter anderem die Piratenband Mr. Hurley und die Pulveraffen, die für ihren handfesten Grog'n Roll bekannt ist, aber auch die Thrash-Metaler von Sodom, die zu den erfolgreichsten Bands ihres Genres zählen.

Ergänzt wird das Line-Up von den selbst ernannten finnischen Folk Metal-Superstars von Korpiklaani. Und auch die in ihrer Maskierung besonders einfallsreichen Musiker von Hämatom sind in der Altmark mit am Start.

Das Vier-Tage-Ticket fürs Metal Frenzy Festival kostet 84 Euro. Tagestickets sind bereits für 39 Euro zu haben.

Full Force Festival

Das Full Force Festival ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der deutschen Metallandschaft. Es findet vom 24. bis 26. Juni in Gräfenhainichen im sogenannten Ferropolis, der Stadt aus Eisen, statt. Laut Winston McCall, dem Sänger der Metalcore-Band Parkway Drive, sei das Full Force der "metaligste Ort der Welt". Er muss es wissen, schließlich tourt die Band seit Jahren über die Bühnen der Welt.

Für die diesjährige Ausgabe geben sich unter anderem Heaven Shall Burn, Equilibrium, Bullet for my Valentine und Beartooth bei Gräfenhainichen die Klinke in die Hand

Für das Full Force Festival gibt es noch Tickets zu erwerben. Der Komplettpreis für drei Tage in Ferropolis liegt bei 149,95 Euro.

Rockharz

Das Rockharz genießt mittlerweile in Deutschlands Metal-Szene bereits einen geradezu legendären Ruf. Da das Festival, das vom 6. bis 9. Juli bei Ballenstedt am Harz stattfindet, bereits in weiten Teilen ausverkauft ist, wird es ausschließlich Tagestickets für Donnerstag bis Sonnabend zu erwerben geben. Der genaue Termin für den Verkauf wird noch bekannt gegeben, aber ist bereits für den Mai angekündigt.

Dass die Tickets bereits ausverkauft sind, dürfte zum einen an der Kulisse des Harzes liegen, aber auch an der treuen Fangemeinde, die das Festival und seine Veranstalter auch in der Corona-Krise hat und mit ihrem Umtausch der alten in neue Tickets unterstützt hat. Zum anderen fährt das vormals als Geheimtipp bekannte Fest die Höhepunkte der Metalszene auf. Mit dabei sind Powerwolf, Accept und In Extremo ebenso wie Eluveitie, The 69 Eyes und ASP.

Der Überblick zeigt, welche große Bandbreite der Metal- und Rockmusik die Festivalgänger in diesem Jahr auf die Ohren bekommen werden.

Damned Days

Ein kleines Metal-Festival gibt es in Barleben bei Magdeburg auf die Ohren. Dort können Headbanger und Feierwütige am 15. und 16. Juli eine Auswahl kleinerer Bands erleben. Angekündigt sind unter anderem Crossplane, die vom Punk inspiriert sind und Rock'n'Roll mit Metal verbinden, When At Night mit ihrem Melodic Death Metal und Schattenfang, die mit ihrem Black Metal düstere Seiten aufziehen werden.

Das Plus für dieses Festival: Beide Tage können die härtesten Riffs bei Magdeburg gratis genossen werden.

Rock unter den Eichen

Das Rock unter den Eichen-Festival oder auch Rude abgekürzt, gilt noch immer als echter Geheimtipp in der Metalszene. Das könnte sich in diesem Jahr vom 22. bis 23. Juli ändern.

Dann wird das nördlich von Magdeburg gelegene Bertingen von ein paar echten Legenden der Metal-Szene geentert. Sepultura, die für ihre Interpretation von Metal weltbekannt sind, geben sich die Ehre in Sachsen-Anhalt. Als weiteren Headliner konnte Napalm Death verpflichtet werden. Daneben wartet das Rock unter Eichen mit einer großen Zahl an kleineren Bands der Metal-Szene auf, die sich sehen lassen kann.

Tickets für das RUDE gibt es bei Eventim für 58,70 Euro.

Heimburger Metal Nacht

Die Heimburger Metal Nacht ist aus einem sehr kleinen Event heraus entstanden und nimmt nun ein Feld zwischen den Harzer Orten Heimburg und Derenburg ein. Dort gibt es am 5. und 6. August Metal vieler Spielarten auf die Ohren.

"Aus unserer Liebe zum Heavy Metal entstand die Idee, ein eigenes kleines Event mitten im verschlafenen Dorf Heimburg zu erschaffen", erklären die Veranstalter. "Mit viel Leidenschaft, Einsatz und Unterstützung unserer Freunde und Familien ist aus einem Club-Konzert ein eigenes Festival gewachsen, auf dem ihr den Klängen und Gesängen handverlesener Bands aus dem Bereich Heavy Metal, Thrash Metal, Power Metal, Black Metal und Pagan Metal lauschen könnt."

Gefolgt sind dem Ruf der Heimburger Metal Nacht unter anderem die Black Metaler von Convictive und die Thaler Melodic Death-Metaler von Deliver the Galaxy.

Das Ticket für zwei Tage gibt es ab 70 Euro (inklusive Parken).

Merseburger Rocknacht

Die Merseburger Rocknacht ist für hochkarätige Metal-Musik und das Schonen des Geldbeutels bekannt.

Angekündigt sind am 2. und 3. September unter anderem Größen der Metalszene wie Annisokay, Grave Digger und Sodom. Das Festival steht unter dem Motto "Bigger and Faster" und verspricht auf der Rischmühleninsel in Merseburg laut Veranstalter "zwei knallharte Tage".

Die Early Bird-Tickets für beide Festival-Tage gibt es noch bis 30. Juni für 32,04 Euro. Außerdem sind Tagestickets zu erwerben.