Met und Spielleute

Veranstaltungstipps: Diese Mittelaltermärkte verzaubern Sachsen-Anhalt im Mai und Juni

Mittelaltermärkte und Ritterspektakel liegen im Trend und versprechen Entspannung und Zerstreuung vom modernen Alltagsleben. Auch im Mai und Juni können Besucher in  Sachsen-Anhalt Ritterkämpfe erleben, Met verkosten und den Klängen der Mittelalterbands lauschen. Wir verraten, wo Sie die schönsten Spektakel erleben können.

Von Luise Schendel Aktualisiert: 06.05.2022, 15:27 • 06.05.2022, 14:23
Das Mittelalter übt eine große Faszination auf viele Menschen in Sachsen-Anhalt aus. Wir zeigen, auf welchen Mittelaltermärkten und mittelalterlichen Festen Besucher im Mai und Juni der Alltagshektik für einen kurzen Augenblick entfliehen können. Symbolbild:
Das Mittelalter übt eine große Faszination auf viele Menschen in Sachsen-Anhalt aus. Wir zeigen, auf welchen Mittelaltermärkten und mittelalterlichen Festen Besucher im Mai und Juni der Alltagshektik für einen kurzen Augenblick entfliehen können. Symbolbild: dpa

Magdeburg/Blankenburg/Haldensleben - Seit Jahren üben Mittelaltermärkte und Spektakel mit Rittern eine große Faszination auf die Menschen in Sachsen-Anhalt aus. Dabei gibt es meist neben dem traditionellen Genuss von Handbroten und Honigwein auch musikalische Darbietungen, komödiantische Unterhaltung für Kinder und das ritterliche Lagern zu erleben. Meist dürfen auch das Bogenschießen als sportliche Aktivitäten und die Vorführung von Handwerksarbeiten nicht fehlen. Wo es all dies zu erleben gibt? Zum Beispiel bei diesen schönen Mittelalterveranstaltungen, die es im Mai in Sachsen-Anhalt zu erleben gibt - am besten in Gewandung.

Mittelalterfest auf Schloss Neuenburg in Freyburg

Los geht's mit dem Mittelalter-Fest auf Schloss Neuenburg im südlichen Sachsen-Anhalt. Dort erwartet den Besucher ein großes Aufgebot von fast 50 Mitwirkenden an Handwerkern und Krämern, die ihre Waren zum Verauf anbieten. Ergänzt wird das Angebot durch Stände, an denen Essen und Trinken serviert wird. 

Neben dem mittelalterlichen Markktreiben zeigen auf der Bühne die Spielleute von "Donner und Doria" und "The Sandsacks" ihre Version davon, wie vergangene Zeiten musikalisch geklungen haben könnten. Außerdem bieten Gaukler und Ritter zu Pferd in einem Turnier am Bergfried "Dicker Wilhelm" abwechslungsreiche Unterhaltung für die ganze Familie.

Das Fest können Besucher am Sonnabend, 7. Mai, von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag, 8. Mai, von 11 bis 19 Uhr erleben. Das Ritterturnier findet an beiden Tagen um 13 Uhr und 16.30 Uhr statt. Zusätzlich wird auch am Sonnabend um 20.30 Uhr duelliert. Gäste in historischer Gewandung zahlen einen ermäßigten Eintritt.

Ritterfest auf Burg Falkenstein im Harz

Neben mittelalterlichem Markttreiben und handwerklichen Darbietungen gibt es vor der Kulisse der Burg Falkenstein im Harz auch Hexen, Gaukler "Braxas-A" und die Spielleute von "Ohrenpeyn" zu erleben. Ein großes Ritterlager bietet ein lebendiges Bild vom Mittelalter mit Rittern in Rüstung und Handwerksleuten, das Vergnügen für Groß und Klein verspricht. Fragen an die Lagernden sind ausdrücklich erlaubt. Schaukämpfe finden täglich um 12.30 Uhr statt und verstehen sich als Ritterkämpfe mit Axt, Schwert und Morgenstern mit Rittern vom “Harzer Heerlager”.

Das Ritterfest kann vom 26. bis 29. Mai von 10 bis 19 Uhr in Falkenstein im Harz erlebt werden. Freien Eintritt zu der Veranstaltung haben Kinder bis 5 Jahre und Ritter in Vollrüstung.

Spectaculum Magdeburgense und Magdeburger Festungstage

Bei dem 19. Spectaculum Magdeburgense und den 11. Magdeburger Festungstagen wird die Hauptstadt Sachsen-Anhalts vom 2. bis 6. Juni um ein riesiges Mittelalter-Spektakel bereichert. Zu dem angekündigten umfangreichen Programm des Spectaculum gehören Spielleute, Ritter, Gaukler, Akrobaten, Stelzenwesen, Feuerkünstler, historische Handwerker und Händler. Über 80 Marktstände sorgen für jede Menge Abwechslung. Außerdem ist mit mehreren Tavernen und Ständen für Speis und Trank gesorgt.

Versprochen ist, dass im grünen Glacis-Park und in der Festungsanlage Ravelin 2 ein breites historisches Spektrum vom Mittelalter bis in die Kaiserzeit erlebbar werden soll. Als Höhepunkt ist der Auftritt des zehn Meter langen und drei Meter hohen Drachen Fangdorn angepriesen, der sich als "letzter lebender Drache" im Kampf zur Wehr setzen muss und Rauch und Feuer spuckt. "Wenn jedoch Kinder in seine Nähe kommen, wird er ganz sanftmütig und lässt sich manchmal sogar streicheln", heißt es von Seiten des Veranstalters. Erlebt werden kann das Ungeheuer in einem Abteuerstück namens „Fangdorn und der Schatz der Elfen“.

Los geht es am Donnerstag, dem 2. Juni, um 16 Uhr. Den Abschluss macht das Spectaculum am Montag, dem 6. Juni, um 21 Uhr. Für Kinder bis einschließlich 12 Jahre ist der Eintritt zu den Veranstaltungen in der Maybachstraße 8 frei.

Mittelalterspektakel in Blankenburg im Harz

Zur selben Zeit kann im Westen Sachsen-Anhalts ein weiteres Mittelalterspektakel auf der Burg Regenstein in Blankenburg im Harz erlebt werden. Dort können vom 4. bis 6. Juni ab 10 Uhr Gaukler, Wahrsager und Handwerker erlebt werden, während der Marktvogt seinen Blick auf das Treiben der Händler gerichtet hat. Musikalische Darbietungen gibt es von den Spielleuten von "Grex Confusus" und von "Stryx a loco". Für Unterhaltung für die ganze Familie sorgt außerdem der Feuerkünstler "Rudolfo".

Kinder können außerdem selbst aktiv werden beim Kerzen ziehen, Keramik bemalen und Holz schnitzen. Wer es sich zutraut, kann auch den Umgang mit der Armbrust üben oder sich einem Kampf mit einem Ritter liefern. Von ihnen wimmelt es im Ritterlager des Spektakels in Blankenburg, verspricht der Veranstalter. Außerdem wird zweimal täglich die Erstürmung der Burg nachgestellt.

Kinder bis 7 Jahre können den Mittelaltermarkt ohne Entgelt besuchen. Außerdem gibt es einen ermäßigten Eintritt für Besucher in Gewandung.

Mittelaltermarkt auf der Burg Querfurt

Vom 10. bis 12. Juni steht die Burg Querfurt ganz im Zeichen des Mittelalters. Die Veranstalter versprechen ein großes Aufgebot an Handwerkern,  Händlern, Rittern, Gauklern und Musikanten vor den Toren der Burg auf dem Gelände des Bauernmuseums, wo der Mittelaltermarkt letztmalig abgehalten werden soll.

Außedem soll es für Kinder viel zu entdecken geben. Der Nachwuchs kann sich unter anderem bei Kinderritterturnieren unter Beweis stellen, Bogen- und Armbrustschießen üben.

Geöffnet ist der Markt am Freitag, 10. Juni, ab 17 Uhr und am Sonnabend, dem 11. Juni, und Sonntag, dem 12. Juni, ab 11 Uhr. Bis 22 Uhr gibt es am Freitag und Sonnabend viel zu erleben. Am Sonntag schließt der Markt bereits um 18 Uhr. Historische Gewandete bezahlen einen ermäßigten Eintritt. Kinder bis 7 Jahre sind vom Obolus befreit.

Mittelaltermarkt zum Haldensleber Gertrudium in der Börde

Das historische Fest Haldensleber Gertrudium findet am 11. und 12. Juni am Burgwall im Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg statt. Hier residierte einst Herzogin Gertrud von Haldensleben, von der das Fest seinen Namen erhalten hat. Unter dem Motto "Geschichte trifft Geheimnis" soll der Besucher in die Geschichte der Stadt entführt werden. Auch Kaiser Otto mit Gemahlin Adelheid samt Gefolge werden sich zu dieser Zeit höchstselbst in Haldensleben aufhalten, verspricht der Veranstalter.

Musikalisch geht es sowohl ins Mittelalter als auch in die 20er Jahre. Im Mittelalter setzen "Turas Math" mit "mittelalterlicher Kaffeehausmusik den musikalischen Rahmen". Handwerker und Ritter unterhalten die Menschen, unter anderem in Turnieren zum "Großen Rolandreiten".

Versprochen werden neben einer spektakulären Feuershow auch Puppenspieler und ein Magier, der die kleinen und großen Gäste des Festes bei Laune hält. Und mystische Fabelwesen wie das Einhorn und die Schmetterlingskönigin Chrysalis können Besuchern immer wieder über den Weg laufen.

Das Fest, zu dem der Eintritt für alle frei ist, startet am Sonnabend um 12 Uhr und hat bis 23 Uhr geöffnet. Am Sonntag geht es um 10 Uhr los, 18 Uhr soll Zapfenstreich sein.

Merseburger Schlossfestspiele

Die Merseburger Schlossfestspiele sind überregional für ihre hochkarätige Mittelaltermusik bekannt. Vom 17. bis 19. Juni drücken sich dann wieder die Größen der mittelalterlichen Rock-Klänge wie die Bands Schandmaul und Tanzwut die Klinke in die Hand. Das komplette Line Up werde aber noch bekannt gegeben, so die Veranstalter. Die Zeitreise im Merseburger Schlossgarten wird daneben flankiert von einem umfangreichen Heilkräuter- und Historienmarkt.

Los geht es am 17. Juni um 14 Uhr. Den Abschluss bildet der Sonntagabend, an dem um 19 Uhr bei den Schlossfestspielen das Licht ausgeht.

Mittelalterliches zum Hussiten-Kirschfest in Naumburg an der Saale

Zum traditionsreichen Hussiten-Kirschfest in Naumburg wird es wieder vom 24. bis 26. Juni viel Mittelalterliches geben, so der Veranstalter. So sollen Besucher des Festes auch einen Mittelaltermarkt, das historische Lagerleben und passende Musik und Unterhaltung erleben können, heißt es.

Das Hussitenlager hat am Freitag von 17 bis 24 Uhr, am Sonnabend von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonnabend gibt es außerdem um 17 Uhr ein Konzert der Mittelalterkinder in der Magdalenenkirche und am Sonntag um 15 Uhr ein spannendes historisches Spektakel an der Stadtmauer.