Frost und Glatteis

Winterwetter in Sachsen-Anhalt: Großer Andrang und glatte Straßen im Harz 

Im Gelände sorgte der Schnee für Freude, auf den Straßen mitunter für Frust. Bei winterlichem Wetter haben viele Menschen einen Ausflug in den Harz gemacht.

09.01.2022, 16:47
Wintersportler fahren eine Skipiste im Harz hinunter. 
Wintersportler fahren eine Skipiste im Harz hinunter.  dpa

Oberharz (dpa/sa) - Zum Schlitten- und Skifahren sind am Wochenende viele Menschen in den Harz gereist. Am Samstag wurden zusätzliche Parkflächen eingerichtet, wie die Polizei mitteilte. Sie rief dazu auf, Rettungswege durchgängig frei zu halten. Polizisten waren unterwegs, um Verstöße zu ahnden. Die vielen Autos führten mitunter zu zähfließendem Verkehr rund um die Parkplätze.

Am Sonntag sorgten teils starker Schneefall und glatte Straßen für Verkehrsbehinderungen - vor allem im Oberharz. Streufahrzeuge waren im Einsatz, wie ein Polizeisprecher sagte. Vereinzelt kam es zu kleineren Unfällen. Am frühen Sonntagnachmittag waren die Parkplätze demnach ausgelastet, es kam teilweise zu Staus.

Dem Harzer Tourismusverband zufolge lagen im Oberharz am Sonntag zwischen 10 und 20 Zentimeter Schnee, so auch auf dem 1141 Meter hohen Brocken. Wo es ging, seien die Rodelbahnen und Winterwanderwege präpariert worden, etwa in Schierke und am Torfhaus. Viele Ausflügler hätten das genutzt - in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen endeten am Sonntag die Weihnachtsferien.

Auf dem Wurmberg im Landkreis Goslar lagen am Sonntag rund 20 Zentimeter Schnee, wie die Wurmbergseilbahn auf ihrer Internetseite mitteilte. Auf den Pisten wurden demnach 30 Zentimeter gemessen, im Tal 14 Zentimeter Schnee. Den Angaben zufolge waren die Kabinenbahn und das Skigebiet Hexenritt geöffnet - für Geimpfte und Genesene mit FFP2-Maske. Auch eine Rodelbahn sei offen, hieß es.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kündigte am Sonntag für die neue Woche ruhigeres Wetter in Sachsen-Anhalt an. Schneien oder regnen soll es dann bis Mittwoch erst einmal nicht, hieß es.