Triumphkreuzgruppe des Halberstädter Doms konserviert

Halberstadt (dpa/sa) - Restauratoren haben die rund 800 Jahre alte Triumphkreuzgruppe des Halberstädter Domes entstaubt, gereinigt und konserviert. Sieben Wochen hätten die Experten an der Figurengruppe gearbeitet, die überlebensgroß Christus am Kreuz zeigt, die Trauernden Maria und Johannes flankiert von biblischen Engelsgestalten auf Feuerrädern und mit zwei Flügelpaaren, wie der Domschatz Halberstadt am Donnerstag mitteilte.

Seit 1994 habe sich die Restauratorengruppe in etwa siebenjährigen Abständen um die Triumphkreuzgruppe gekümmert, die noch original erhaltene Farbfassung überprüft und gegebenenfalls gefestigt.

Die aus Holz gefertigte Gruppe gilt den Angaben zufolge als früheste erhaltene derartige Darstellung in Europa und eines der Hauptwerke der Skulptur des 13. Jahrhunderts. Originale Farbfassungen und Vergoldungen zeichneten die Qualität des Meisterwerkes mittelalterlicher Bildschnitzer aus. Die Triumphkreuzgruppe sei der Mittelpunkt der künstlerischen und liturgischen Ausstattung des Domes und zentraler Blickpunkt in Gottesdiensten und bei Besucherführungen. Sie hängt auf halber Höhe im Dom, also etwa zehn Meter über dem Boden.

Weitere Infos