Umfrage offenbart gesunkenes Vertrauen in Politiker

22.05.2018, 14:13

Magdeburg (dpa/sa) - Fast 60 Prozent der Sachsen-Anhalter sind der Ansicht, dass Politiker die Meinung der Bevölkerung weitgehend ignorieren. Nur sechs Prozent bringen politischen Entscheidungsträgern dagegen ein hohes Vertrauen entgegen. Das ist ein Ergebnis des am Dienstag vorgestellten Sachsen-Anhalt-Monitors im Auftrag der Landesregierung.

Das Vertrauen in die Politik ist im Vergleich zu früheren Erhebungen demnach weiter gesunken und erreicht mittlerweile den niedrigsten Wert seit 2009. Das Ergebnis spiegele damit auch die Veränderung der politischen Kräfteverhältnisse bei der Landtagswahl vor zwei Jahren wieder, sagte der Autor der Studie, der Politikwissenschaftler Everhard Holtmann aus Halle. Bei der Wahl hatte die AfD rund ein Viertel der Stimmen erhalten und sitzt seither als zweitstärkste Partei im Landtag.

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagte, das Ergebnis der Studie zeige einen erheblichen Handlungsbedarf. "Das kann uns nicht beruhigen, im Gegenteil, das muss uns herausfordern." Haseloff verwies darauf, dass viele Befragte ihre persönliche wirtschaftliche Lage positiv bewerteten. "Wir müssen dafür sorgen, dass die Lücke geschlossen wird zwischen real Erlebtem und aus dem Bauch heraus Gefühltem", sagte Haseloff.