Quedlinburg l Ein 35-jähriger Braunschweiger hat sich am Donnerstag auf der Autobahn 36 nahe der Anschlussstelle Quedlinburg-Zentrum mit seinem Auto überschlagen. Der Mann reagierte zu spät auf das verkehrsbedingte Abbremsen eines vor ihm fahrenden Autos und kollidierte mit diesem. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Pkw.Der junge Mann blieb unverletzt und konnte sich selbstständig befreien.

Durch den Unfall gelangten herumfliegende Trümmerteile auf die Gegenfahrbahn und beschädigten die Frontscheibe eines dort fahrenden Autos. Das Auto des Unfallverursachers und der Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 15.000 Euro.

Der Verkehr wurde durch die Autobahnpolizei über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Durch die Straßenmeisterei Wernigerode musste die Fahrbahn auf 150 Metern gereinigt werden, so dass es zusätzlich zu einer kurzfristigen (halbstündigen) Vollsperrung kam. Insgesamt kam es zu einer dreieinhalb stündigen Verkehrsbehinderung in diesem Bereich.