Dessau-Roßlau (dpa) l Nach der Vergewaltigung einer Frau vor rund einem Monat in Desssau-Roßlau sind vier Tatverdächtige in Haft. Beamte der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost hätten die Männer – zwei von ihnen 18 Jahre alt, jeweils einer 19 und 21 Jahre – ermittelt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei gemeinsam am Dienstagabend mit.

Die vom Amtsgericht Dessau-Roßlau erlassenen Haftbefehle seien am Morgen gleichzeitig in den Wohnungen der Beschuldigten in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern vollstreckt worden. Die vier Männer stammen den Angaben zufolge aus Eritrea.

In der Nacht zum 16. August war eine 56 Jahre alte Frau in Dessau-Roßlau von mehreren Unbekannten vergewaltigt worden. Sie hatte zuvor laut Polizei nahe einer ehemaligen Schule Leergut gesammelt. Dann sei sie aus einer Gruppe von vier Männern angesprochen worden. Einer habe ihr gesagt, man könne ihr zeigen, wo leere Flaschen zu finden seien.

Daraufhin hätten sich alle auf das frühere Schulgelände begeben, wo die Frau von den Männern vergewaltigt worden sei. Danach hatte die 56-Jährige die Tat angezeigt.