Magdeburg (vs) l Die Zahl der positiv-bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt ist am Mittwoch um 102 Fälle angestiegen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums stehen die Corona-Ampeln im Jerichower Land und dem Burgenlandkreis auf Rot. Der Inzidenz-Wert - also die Zahl der neuen Fälle binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner - liegt hier jeweils bei 37,95 bzw. 32,99. Das Ministerium richtet diese Einteilung nach der aktuell geltenden Verordnung im Land.

Die meisten neuen Fälle zählen Magdeburg (+31), der Burgenlandkreis (+25), Halle (+11). Einstellig im oberen Bereich bleiben der Landkreis Mansfeld-Südharz (+9), der Salzlandkreis (+8), der Landkreis Harz (+7) und der Saalekreis (+6). Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (+3), dem Jerichower Land (+2), dem Landkreis Wittenberg (+2) sowie dem Altmarkkreis Salzwedel (+1) und in Dessau-Roßlau (+1) fallen die Zahlen der Neu-Infektionen eher gering aus. Der Landkreis Börde ist am Mittwoch der einzige Landkreis ohne neuen Corona-Fälle. 

Insgesamt wurden in Sachsen-Anhalt seit Beginn der Pandemie 3469 positiv-bestätigte Covid-19-Fälle registriert. 2738 Personen sind schätzungsweise wieder genesen. Derzeit sind zwölf Intensiv- und Beatmungsbetten mit an Covid-19 erkrankten Personen belegt, fünf dieser Personen werden beatmet, so das Ministerium.