Wetter

Vorsicht - schwere Gewittergefahr: Diese Gebiete sind in Sachsen-Anhalt betroffen

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern auf dem Gebiet Sachsen-Anhalts. Diese Regionen müssen besonders aufpassen und was es jetzt zu tun gilt.

Von Sebastian Rose Aktualisiert: 17.05.2022, 10:11
Bei Gewittern gilt: Einen kühlen Kopf bewahren und sich in Sicherheit bringen.
Bei Gewittern gilt: Einen kühlen Kopf bewahren und sich in Sicherheit bringen. Symbolfoto: dpa

Burg/Leipzig - "Achtung, Hinweis auf mögliche Gefahren: Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr", heißt es in der alarmierenden Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes.

Betroffen sind die Gebiete Börde, Jerichowerland und der Kreis Stendal. Die Warnung gilt laut DWD noch bis 10.45 Uhr. Es bestehe die Gefahr des Auftretens von starken Gewittern der Stufe zwei von vier.

"Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich", so der DWD weiter.

Jährlich sterben bis zu zehn Menschen durch Blitzschlag in Deutschland. 250 werden durchschnittlich pro Jahr von einem Blitz getroffen. Um dies vorzubeugen gilt: Nicht auf eine Erhöhung stehen bleiben, insbesondere nicht unter Bäumen. Auch Metall sollte vom Körper entfernt werden, da massive Verbrennungen bei einem Blitzeinschlag die Folge sind. Am sichersten ist es im Auto oder im Haus, jedoch nie im und am Wasser (Badeseen).