Königshütte/Mandelholz l Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft von Sachsen-Anhalt hat Samstag für das Flussgebiet der Bode, ihre Nebenflüsse und die Ilse eine Warnung herausgegeben. Darin heißt es, dass ein Tiefdruckgebiet Sachsen-Anhalt von West nach Ost überquert und die unbeständige Witterung erhalten bleibt. Vom Harz bis ins Burgenland bestehe eine geringe Wahrscheinlichkeit von anhaltendem Dauerregen mit Regenmengen bis zu 30 Liter pro Quadratmeter im Extremfall.

Aus diesem Grund warnt die Behörde, dass mit dem Regen ebenso mit einem raschen Anstieg der Wasserführung zu rechnen sei. An den Hochwassermeldepegeln der Ilse sowie der Zuflüsse zur Bode sei deshalb erhöhtem Wasserstand der Alarmstufen 1 und 2 zu rechnen. Mit extremen Gefahren für die Bevölkerung sei jedoch nicht zu rechnen.

Die Harzer Talsperren sowie die Talsperre der "Kalten-Bode" bei Mandelholz haben zudem noch reichlich Platz.