Magdeburg/Leipzig (dpa) l Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang könnte in Mitteldeutschland am Wochenende erstmals die 30-Grad-Marke geknackt werden. Nach einem bewölkten, aber mit 21 bis 24 Grad vergleichsweise warmen Freitag in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, der im Bereich der Altmark kleinere Schauer bringen kann, werden die Temperaturen am Samstag und Sonntag steigen, sagte Philipp Hauf vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag.

Die Aussichten für das Wochenende sehen in allen drei Bundesländern gleich aus: Der Samstag bringt eine leichte Wolkendecke mit sich, Hoch "Pia" trägt jedoch warme Luft ins Land. Die Werte liegen zwischen 25 und 27 Grad. Am Sonntag wird es dann nochmals wärmer, laut DWD sind 27 bis 30 Grad möglich. "Vereinzelt können gar 31 Grad erreicht werden", so Hauf.

Im Laufe der kommenden Woche werde das Wetter wieder unbeständiger. Zwar bleiben die Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke, ein Tiefdruckgebiet bringe jedoch feuchte Luft mit sich. "Über die gesamte Woche hinweg sind einzelne Schauer und Gewitter möglich", sagte der Meteorologe.