Berlin/Magdeburg (dpa) l Autofahrer in Sachsen-Anhalt und ganz Deutschland müssen sich am Dienstag auf rutschige Straßen gefasst machen. Schon am Morgen gab es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) überfrierende Nässe auf Straßen in Süddeutschland, im östlichen Mittelgebirge sowie nördlich von Hamburg.

Im Tagesverlauf könne es dann auch im Rest des Landes stellenweise glatt werden, besonders im Norden und Nordwesten. "Die dünne Eisschicht kann innerhalb kurzer Zeit entstehen und so für Unfälle sorgen", warnte ein DWD-Sprecher. Im Süden kann es in höheren Lagen zudem schneien. Auch in den nächsten Tagen sollten sich Autofahrer auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen und entsprechend vorsichtig fahren, riet der Wetterdienst.