Magdeburg (dpa/sa) - Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg wird im Fall des vorzeitigen Zweitliga-Aufstiegs an diesem Samstag nur eine Spontan-Party feiern. Die offiziellen Feierlichkeiten des Vereins sollen dann am 13. Mai stattfinden, wie der FCM am Freitag mitteilte.

Die Elf von Coach Jens Härtel kann mit einem Heimsieg am Samstag (14.00 Uhr/Live MDR) gegen Fortuna Köln erstmals ins deutsche Fußball-Unterhaus aufsteigen. Die Ausgangslage ist mehr als vielversprechend: Magdeburg ist vier Spieltage vor dem Saisonende punktgleich mit Tabellenführer SC Paderborn, der ebenfalls vorzeitig aufsteigen kann. Zudem hat der FCM ein Elf-Punkte-Polster auf die Verfolger Wehen Wiesbaden und Karlsruhe.

Neben den sportlichen Voraussetzungen hat der FCM auch wirtschaftlich alle Bedingungen erfüllt und die Lizenz für die 2. Bundesliga sowie 3. Liga für den wirtschaftlichen Bereich ohne Auflagen erhalten.
Nach Prüfung durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) und den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wurden dem FCM nur Auflagen hinsichtlich der infrastrukturellen und medientechnischen Vorgaben der
MDCC-Arena auferlegt. Die könnten nach Vereinsangaben aber kurzfristig durch den Stadionbetreiber behoben werden.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg