Horla/Halle (dpa/sa) - Ein 19-Jähriger hat seine Hilfsbereitschaft nach einem Verkehrsunfall im Landkreis Mansfeld-Südharz mit dem Leben bezahlt. Der junge Mann wurde auf einer Landstraße nahe Horla bei Sangerhausen von einem Auto erfasst und getötet, teilte die Polizei in Halle am Samstag mit. Zuvor habe er angehalten und sich nach dem Befinden eines Transporterfahrers erkundigt, der unverletzt in den Straßengraben gefahren war. Dann kam den Angaben zufolge ein aus Richtung Rotha kommendes Fahrzeug in einer Linkskurve von der Straße ab. Laut Polizei hatte der 38-jährige Fahrer Alkohol getrunken, er blieb unverletzt. Die Ermittlungen dazu dauern an, hieß es. Die L 232 war nach dem Unfall am Freitagabend etwa fünf Stunden gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-325924/2

Mitteilung der Polizei