Dresden (dpa/sn) - Das Land Sachsen gibt weitere 200 000 Euro Fördermittel für ein Projekt in der marokkanischen Region Azilal. Dazu hat der Chef der Staatskanzlei Oliver Schenk am Donnerstag einen Bescheid an das Deutsche Rote Kreuz übergeben, wie die Staatskanzlei in Dresden mitteilte. Mit dem Geld sollen eine Gesundheitsstation und zwei Schulen saniert und ausgestattet werden. Außerdem soll die Bevölkerung in den Bereichen Erste Hilfe und Katastrophenvorsorge geschult werden. Mit dem Projekt war im Jahr 2017 begonnen worden. Es soll bis Ende 2020 laufen.