Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen bis Mittwochnachmittag (Stand 15.45 Uhr) laut Sozialministerium auf 806 Fälle gestiegen. Das waren 30 mehr als am Vormittag, wie das Ministerium in Magdeburg mitteilte. Acht infizierte Menschen sind der Übersicht zufolge bislang gestorben, 73 Patienten würden im Krankenhaus behandelt. Außerdem sind nach Schätzungen bisher 257 Infizierte im Land wieder genesen.