Groß Twülpstedt/Haldensleben (dpa) - Ein junger Autofahrer aus Sachsen-Anhalt ist bei einem Autounfall im niedersächsischen Kreis Helmstedt ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen kam das Auto des 20-Jährigen am Dienstagmorgen bei Groß Twülpstedt in einer Kurve von der Bundesstraße 244 ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte. Der junge Mann aus dem Bördekreis sei dabei eingeklemmt worden und noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben. Weitere Menschen waren nicht im Unfallauto. Erst am Sonntagabend war im Kreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt ein 18-Jähriger gestorben, nachdem er mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt war.

Mitteilung der Polizei in Wolfsburg zum tödlichen Verkehrsunfall