Halle (dpa) – Der Halleschen FC hat den Sprung auf den dritten Tabellenplatz der 3. Fußball-Liga verpasst. Die Saalestädter kamen am Sonntag im letzten Spiel des Jahres 2019 gegen den KFC Uerdingen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Terrence Boyd (81.) rettete mit seinem Treffer den Hallensern wenigstens noch einen Punkt. Damit überwintert die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt auf dem sechsten Rang mit jedoch nur einem Punkt Rückstand auf den Dritten Waldhof Mannheim. Die Uerdinger setzten ihre Erfolgsserie fort und blieben im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

Vor 7803 Zuschauern im Erdgas-Sportpark wirkten die Gastgeber in der Anfangsviertelstunde nach der 2:5-Heimpackung am vorangegangenen Spieltag sehr verunsichert. Patrick Pflücke (2.) verfehlte den halleschen Kasten nur knapp. Christian Kinsombi (4.) per Kopf und Jean-Manuel Mbom (17.) aus fünf Metern mit der Hacke scheiterten an HFC-Schlussmann Kai Eisele. Doch die Hausherren wachten auf. Felix Drinkuth (14.) zwang Uerdingens Schlussmann Lukas Königshofer zu einer Glanzparade. In der 20. Minute stand Pascal Sohm bei seinem Treffer im Abseits.

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit besaßen ebenfalls die Gastgeber, doch Patrick Göbel (53.) scheiterte an Königshofer. Die Uerdinger blieben jedoch stets brandgefährlich. Pflücke (56.) verpasste eine scharfe Eingabe von Kinsombi nur knapp. Ausgerechnet Mai wäre am vierten Advent fast in die Rolle des tragischen Helden geschlüpft, als er einen harmlosen Schuss von Alexander Bittroff (70.) unhaltbar für Eisele zum 0:1 ins eigene Netz abfälschte. Doch dann sorgte Boyd für ein halbwegs versöhnliches Ende für die Rot-Weißen.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de