Wernigerode (dpa) - Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) haben die Folgen des Sturmtiefs "Sabine" beseitigt. "Der Zugverkehr zum Brocken wird ab heute mit dem Zug um 12:45 Uhr ab Drei Annen Hohne zum höchsten Harzgipfel wieder aufgenommen", teilte die HSB am Donnerstag mit. Das Streckennetz sei wieder vollständig in Betrieb, lediglich die Zugfahrt um 13:14 Uhr vom Brocken nach Wernigerode entfalle aus betrieblichen Gründen. An der wichtigen Strecke zum Brockengipfel waren mehrere umsturzgefährdete Bäume entdeckt worden.

Auf dem Brocken hatte "Sabine" am Dienstag für extreme Orkanböen mit Spitzenwerten von 171 Kilometern pro Stunde gesorgt. Auch am Mittwoch war wegen weiterhin starker Winde zunächst unklar gewesen, wann die HSB-Strecken wieder frei sein würden. Insgesamt sorgte das Tief an den Strecken jedoch für deutlich weniger Schäden und umgestürzte Bäume als "Friederike" vor gut zwei Jahren.