Magdeburg (dpa/sa) - Die Bundespolizei hat in Magdeburg zwei Neunjährige von den Gleisen geholt. Die beiden Jungen hatten am Montag auf dem Gelände des früheren Containerbahnhofs in Magdeburg-Sudenburg gespielt, wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkte die Kinder den Angaben nach und wählte den Notruf. Ein Fahrdienstleiter sorgte dafür, dass die Züge in diesem Bereich langsam fuhren. Bundespolizisten holten die Kinder schließlich aus dem Gefahrenbereich.

Pressemitteilung