Blankenburg/Bonn (dpa/sa) - Die im Jahr 2005 mit ersten Notsicherungen gestartete Dachsanierung von Schloss Blankenburg im Harz ist beendet. Am Freitag sei der letzte Ziegel angebracht worden, teilte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn mit. Die Stiftung hat die Rettung des rund 4500 Quadratmeter großen Schlossdaches nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Jahren mit insgesamt mehr als 130 000 Euro unterstützt.

Das in Teilen etwa 900 Jahre alte Schloss ist das Wahrzeichen Blankenburgs. Mittelalterliche Burgreste, Renaissance-Ausbauten und eine barocke Parkanlage bildeten ein außergewöhnliches Ensemble, hieß es. Seit 2005 wird das Schloss saniert. Die Erneuerung des kaputten Dachs, das für Wasserschäden und Hausschwammbefall gesorgt hatte, war die wichtigste Aufgabe.

Deutsche Stiftung Denkmalschutz