Magdeburg (dpa/sa) - In Magdeburg hat die Polizei einen mutmaßlichen Drogenhändler hinter Gitter gebracht. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des 27-Jährigen fanden die Beamten 350 Gramm Marihuana, rund 160 Gramm Amphetamine sowie Crystal, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auch ein funktionsfähiger Revolver samt Munition sowie eine Schreckschusswaffe und ein Einhandmesser wurden beschlagnahmt. Gegen den 27-Jährigen wurde am Dienstag Haftbefehl erlassen, er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. In der durchsuchten Wohnung befand sich auch der siebenjährige Sohn des Beschuldigten. Der Junge wurde der leiblichen Mutter übergeben.

Pressemitteilung