Halle (dpa/sa) - In Halle haben Mitarbeiter der Stadtwirtschaft damit begonnen, mit Kehrmaschinen und Besen die Überreste von Silvester in der Innenstadt wegzuräumen. Dafür legten die Müllarbeiter nach Unternehmensangaben am Morgen eine Extraschicht ein. Es werde für den Neujahrstag mit etwa 15 Tonnen Silvestermüll gerechnet, am Ende zwischen 17 und 22 Tonnen Müll, die entsorgt werden müssten, teilte eine Sprecherin der Stadtwerke am Mittwoch mit. Der Aufwand werde für die Mitarbeiter immer größer. Grund dafür sei, dass mehr Raketenbatterien entsorgt werden müssten, die nicht in die Kehrmaschinen passten. Deshalb werde dieser Müll von Hand aufgelesen.