Magdeburg/Halle/Leipzig (dpa) - Sachsen-Anhalt profitiert vom neuen Fernstraßen-Bundesamt in Leipzig. Wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte, wird Halle der Sitz der Niederlassung Ost der Infrastrukturgesellschaft Autobahnen sein. Die Niederlassung sei mit Außenstellen in Magdeburg sowie in Erfurt (Thüringen) und Dresden (Sachsen) für den gesamten Raum der drei Länder zuständig.

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) erklärte zu der Entscheidung des Bundes, er habe sich immer dafür stark gemacht, mehr Bundesbehörden in die neuen Länder zu holen. "Mit der Niederlassung Ost der Infrastrukturgesellschaft Autobahnen in Halle und einer Außenstelle in Magdeburg ist Sachsen-Anhalt nun sehr gut bedacht worden", betonte der Regierungschef.

Sachsen-Anhalt Landesregierung