Lingen (dpa) - Der SC Magdeburg hat die Pflichtaufgabe zu Weihnachten bei der HSG Nordhorn-Lingen gelöst und in der Handball-Bundesliga den fünften Sieg in Serie gefeiert. Das Team von Trainer Bennet Wiegert gewann am Donnerstag vor 3800 Zuschauern beim Aufsteiger 27:21 (15:10). Beste Torschützen waren Tim Hornke (8/6) beim SCM und Georg Pöhe (6/4) bei der HSG. Der SCM liegt damit weiter nur zwei Punkte hinter Tabellenführer Kiel.

Beim Tabellenletzten tat sich der SCM durchaus schwer, lag anfangs gar zurück (4:5/9. Minute). Ein 4:0-Lauf brachte die Wende (8:5/14.). Die HSG scheiterte immer wieder an Jannick Green im SCM-Tor, verwarf in der ersten Viertelstunde drei Siebenmeter. Magdeburg ging auf sechs Tore weg (13:7/24.), vergab durch Unkonzentriertheiten eine höhere Halbzeitführung.

Nach der Pause verkürzte die HSG (16:13/36.), Magdeburg sündigte in der Offensive. Es hakte im Positionsangriff, der in der ersten Hälfte noch gut gelaufen war. Der SCM fing sich wieder, entschied das Spiel aber erst vier Minuten vor Ende, als man auf 25:20 davonzog.

Homepage Handball-Bundesliga

Homepage SC Magdeburg

Twitter SC Magdeburg

Facebook SC Magdeburg

Youtube SC Magdeburg

Homepage Deutscher Handballbund