Magdeburg (dpa/sa) - Beim Einparken hat ein 69 Jahre alter Magdeburger Gas- und Bremspedal verwechselt und sein Auto gegen eine Hauswand gesetzt. Seine Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz saß, wurde am Kopf verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Demnach hatte der Mann sein Auto beim Einparken am Vormittag so beschleunigt, dass es über einen Bordstein sprang, über einen Fußweg raste und erst von der Hauswand gestoppt wurde. Der Aufprall war den Angaben zufolge so stark, dass die Hauswand riss. Ein Statiker des Bauaufsichtsamts begutachtete den Schaden.

Pressemitteilung