Ketsch (dpa) - Die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt sind dem Klassenerhalt einen Schritt näher gekommen. Die Schützlinge von Jan-Henning Himborn gewannen am Samstag ihr Gastspiel bei den Kurpfalz Bären in Ketsch mit 30:23 (16:9). Während die Gastgeberinnen mit nur einem Sieg aus 18 Punktspielen weiterhin am Tabellenende stehen, hat der SV Union nun sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Am fünften Saisonsieg hatten Torfrau Anica Gudelj (neun Paraden), Swantje Heimburg (9/2) und Lea Gruber (5) den größten Anteil. Für Ketsch erzielten Saskia Fackel (5/1) und Lara Eckhardt (4/2) die meisten Tore.

Der Aufsteiger begann dieses wegweisende Duell sehr konzentriert. Halle führte nach elf Minuten mit 9:3 und baute diesen Vorsprung über 13:4 (18.) auf 24:13 (44.) aus. Erst in der Schlussviertelstunde schlichen sich bei den Gästen auch angesichts des klaren Vorsprungs einige Fehler ein. Der Erfolg geriet aber in keiner Phase in Gefahr.

© dpa-infocom, dpa:210220-99-525195/2

Handball-Bundesliga der Frauen

Website Union Halle-Neustadt