Halle (dpa/sa) - Nach dem stundenlangen Stromausfall in der südlichen Innenstadt von Halle ist weiter unklar, wie es zu dem Kabelbrand in dem Umspannwerk kommen konnte. Es werde intensiv daran gearbeitet, die Ursache zu finden, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke am Donnerstag. Seit Mitternacht wurden den Angaben zufolge alle Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Von dem Ausfall waren am Mittwoch von 9.00 Uhr an bis Mitternacht den Angaben zufolge rund 11 500 Menschen betroffen. Wegen eines Brandes im Kabelkeller eines Umspannwerkes fiel nicht nur der Strom, sondern mehrere Stunden lang auch die Fernwärmeversorgung der Gebäude aus.

Die Stadt hatte für betroffene Anwohner unter anderem eine Turnhalle als Übernachtungsmöglichkeit vorbereitet. Ein Krankenhaus in dem Stadtviertel sei automatisch über Notstromanlagen versorgt worden, ebenso wie Senioreneinrichtungen in dem Gebiet.

Stadtwerke Halle