Saarbrücken (dpa) - Drittligist Hallescher FC hatte am Sonntag beim Gastspiel beim 1. FC Saarbrücken nicht den Hauch einer Chance. Die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg gingen beim Aufsteiger mit 0:4 (0:2) unter und haben nur noch einen Punkt Luft auf die Abstiegszone. Die Saarländer bleiben dagegen weiter ungeschlagen und übernahmen mit ihrem zweiten Saisonsieg die Spitzenposition in der dritten Liga.

Die Gäste tauchten im Verlauf der ersten Halbzeit nicht ein einziges Mal gefährlich im Saarbrücker Strafraum auf und gerieten vor 900 Zuschauern im Ludwigsparkstadion früh auf die Verliererstraße. Bereits nach zwei Minuten konnte Maurice Deville aus 14 Metern unbedrängt die Führung erzielen.

Noch vor der Pause sorgte Nicklas Shipnoski (27.) für die Vorentscheidung in dieser einseitigen Partie. Die in der Abwehr völlig überforderten Gäste konnten sich bei Keeper Kai Eisele bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel und hatten außerdem bei den Pfostenschüssen von Sebastian Jacob (51.) und Deville (65.) das Glück auf ihrer Seite. Deville (60.) mit seinem zweiten Treffer und Markus Mendler (70.) schossen den auch in dieser Höhe verdienten Erfolg für den neuen Spitzenreiter heraus.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de