Magdeburg (dpa/sa) - Vier Hochschulen in Sachsen-Anhalt bekommen für die gemeinsame Suche nach Nachwuchs-Professoren sieben Millionen Euro aus einem Bund-Länder-Programm. Das teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mit. Die Hochschulen Anhalt, Harz, Magdeburg-Stendal und Merseburg wollen mit dem Geld ein gemeinsames Zentrum aufbauen, mit dem talentierte Kandidaten rekrutiert und beim Erwerb der Voraussetzungen für die Übernahme einer Professur unterstützt werden sollen. Hintergrund ist, dass bis 2026 mehr als ein Drittel aller Professuren an den vier Hochschulen neu besetzt werden müssen. Mit dem Bund-Länder-Programm werden insgesamt 64 Hochschulen gefördert.