Magdeburg (dpa/sa) - Angesichts der raschen Ausbreitung des Coronavirus sollten die Sachsen-Anhalter nur noch in dringenden Fällen zum Arzt gehen. Check-ups, Vorsorgeuntersuchungen, U-Untersuchungen für Kinder und planbare Operationen sollten möglichst verschoben werden, teilte die Kassenärztlichen Vereinigung am Montag in Magdeburg mit. Chronisch Kranke und ältere Patienten sollten sich nur bei akuten Problemen in der Arztpraxis vorstellen.

Wiederholungsrezepte, Überweisungen oder andere Bescheinigungen könnten nach einem Telefonat mit dem behandelnden Arzt per Post geschickt werden.

Infos der Kassenärztlichen Vereinigung zum Coronavirus